Skip to main content

Willkommen bei Haushaltstipps24.de - Wir helfen Dir im Haushalt!

Putzroboter im Überblick

Putzroboter sind praktische Haushaltsgeräte, die ganz von selbst wischen, saugen und die Fenster putzen. Ist so ein Roboter richtig eingestellt und platziert, kann man sich gemütlich auf die Couch setzen und zusehen, wie die Wohnung automatisch gereinigt wird. Keine Rückenschmerzen mehr, keine rissigen Hände, und man kann sich stattdessen mit etwas Angenehmen beschäftigen. Aktuell gibt es drei Sorten von Putzrobotern für den normalen Hausgebrauch.

  • Wischroboter
  • Saugroboter
  • Fensterputzroboter

Staubwischen und die Badewanne schrubben muss man leider nach wie vor von Hand.

Saugroboter

Sie sehen aus wie kleine Ufos und surren über den Boden, um Krümel und Tierhaare einzusaugen. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Saugrobotern in allen Preisklassen, wobei die günstigsten Modelle häufig Sensoren vermissen lassen, die Stufen und Hindernisse erkennen. Für große Räume und glatte Böden sind Saugroboter nützliche Helfer, ersetzen aber nicht das normale Staubsaugen. Auch erfordern sie etwas Vorbereitung, denn damit der Roboter seine Arbeit gründlich erledigen kann, muss der Boden „frei“ sein – also störende Kabel, Stuhlbeine, Spielsachen, Vasen, etc. sollte man zuvor beiseite räumen. Hat der Roboter genügend Platz, lässt man ihn in Ruhe saugen. Einige Modelle verfügen über einen Timer und starten ganz automatisch zur programmierten Zeit.

  • Ein guter Saugroboter sollte Treppenstufen automatisch erkennen, an Hindernissen abstoppen und den Schmutz auch aus Ecken entfernen.
  • Wer Haustiere hat, sollte ein Modell wählen, dass das Gewicht des Tieres aushält, denn vor allem Katzen setzen sich gerne darauf um mitzufahren.

Wischroboter

Die kleinen Putzhilfen wischen glatte Böden. Am besten bedient dürften Sie mit einem Gerät sein, das wahlweise feucht und trocken wischt. Das Gerät sollte so niedrig sein, dass es unter dem Sofa und Kommoden durchkommt. Achten Sie auch auf ein leichtes Handling, das Gerät soll einfach zu bedienen sein. Doch erwarten Sie keine Wunder: Wenn der Wischroboter zu leicht ist, schafft er den Kampf gegen hartnäckige Flecken aufgrund des geringen Drucks nicht. Es kann also sein, dass Sie einige Stellen von Hand nachwischen müssen.

Ein gutes Kombigerät ist der iRobot Braava 390T. Er saugt oder wischt nass und trocken, je nach Bedarf. Mit rund 350,- Euro liegt preislich im Mittelfeld der Putzroboter. Vom gleichen Hersteller stammt der iRobot Braava jet 240 Bodenwisch-Roboter, der aktuell auf den Markt gekommen ist.

Einen extrem günstigen Wischroboter gibt es von Vileda. Mit weniger als 35,- Euro ein echtes Schnäppchen, allerdings fehlt ein Sensor, der Treppen erkennt, und man darf nicht zu viel erwarten. Einige Kunden berichten von schnellem Verschleiß, das Putzergebnis soll auch nicht immer überragend sein.

Fensterputzroboter

Saubere Fenster per Knopfdruck, wer träumt nicht davon? Doch im Gegensatz zu den automatischen Staubsaugern ist bei den Fensterputzmaschinen mehr Mithilfe erforderlich. Der Putzroboter wird auf die Glasscheibe aufgesetzt, eingeschaltet und schon beginnt er mit der Arbeit. Damit er nicht abstürzt, saugt er sich an der Scheibe fest, zusätzlichen Halt gibt eine Sicherheitsleine. An der nächsten Scheibe müssen Sie ihn dann neu aufsetzen und evtl. die Sicherheitsleine neu befestigen.

Bei diesen Putzgeräten gibt es noch einige Mängel, etwa die langsame Arbeitsweise (ein Fenster-Putzroboter braucht relativ lange für eine Scheibe). Einige Kunden berichten von Flecken und hässlichen Streifen, die von Hand nachgeputzt werden müssen.

Aktuell ist die Auswahl an Fensterreinigungsrobotern noch sehr überschaubar. Sie unterscheiden sich durch die Anzahl der Reinigungspads, der Lautstärke, dem Handling beim Säubern der Pads und in der Arbeitsgeschwindigkeit. Die meisten Geräte sind mit Sensoren ausgestattet, die Hindernisse (Griffe, Umrahmungen) erkennen und umfahren.

Lohnt sich ein Fensterputzroboter?

Diese Putzroboter sind ideal für Schaufenster, Wintergärten, große Fenster und Balkon-/Terassentüren. Für kleine Scheiben und Sprossenfenster sind sie weniger geeignet, die lassen sich von Hand schneller reinigen, da die Putzroboter auf jeder Scheibe neu aufgesetzt werden müssen. Hier sollten Sie vielleicht doch einem elektrischen Fenstersauger greifen. Dieser erledigt zwar die Arbeit des Fensterputzens nicht selbstständig, doch wird die Arbeit deutlich vereinfacht und beschleunigt.

Übersicht von interessanten Putzrobotern

GerätBezeichnungBeschreibungBesonderheitenZum Angebot
Dirt Devil M607 Saugroboter SpiderKehrt und saugt Hartböden und kurzflorige Teppichböden. (17 Watt, 0,27l Staubbehältervolumen, 3 Programme) Interessantes Einstiegsmodell zu einem sehr günstigen Preis. Nimmt Staub, Krümel und Fusseln auf. Auch geeignet bei Tierhaaren.
iRobot Braava 390T StaubwischroboterSystematische Feucht- und Trockenreinigung, 2000 WattBraava wischt Böden feuchtund trocken. Arbeitet mit Einweg- oder Mikrofaserreinigungstüchern
iRobot Braava jet 240Bodenwisch-Roboter für Nass-, Feucht- oder TrockenreinigungArbeitet mit Sprühstrahl und Vibrations- Reinigungskopf. Dieser hilft Schmutz und Flecken zu lösen. Reinigungstuch.
Vileda Virobi SlimFlacher StaubwischroboterZwischendurchreinigung und Beseitigung von Staub, Haaren und Fusseln. Nur auf harten Böden einsetzbar. Höhe von nur 4,5 cm
Quelle: Amazon

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*