Skip to main content

Willkommen bei Haushaltstipps24.de - Wir helfen Dir im Haushalt!

Der perfekte Radiowecker – Wecker mit Digitalradio (DAB) und Projektion

War in den Anfängen ein Radiowecker meist nur ein einfaches Gerät, das sich durch eine Zeitanzeige mit einem schlechten Radioempfang auszeichnete, bieten aktuelle Radiowecker heute deutlich mehr. Ein guter Radioempfang, frei von Rauschen und Störgeräuschen, eine Uhr mit exakter Zeitangabe sowie ein Display, das die Helligkeit automatisch der Umgebung anpasst, gehören längst zur Standardausstattung. Diese Eigenschaften bekommt der Käufer bereits für wenig Geld. Wer etwas tiefer in die Tasche greifen möchte, bekommt für sein Geld noch eine Reihe von weiteren Funktionen.

Was soll ein Radiowecker leisten?

Wer einen neuen Radiowecker benötigt, nimmt meist eine Ersatzbeschaffung vor, da der alte Wecker nach vielen Jahren seinen Betrieb aufgegeben hat. Beim Kauf stellt sich zunächst die Frage, welche Eigenschaften der neue Radiowecker zwingend benötigt.

Radiowecker digitale Zeitanzeige

Die wichtigen Grundfunktionen eines Radioweckers!

  • Korrekte Zeitangabe: Zunächst sollte die Uhrzeit stabil und möglichst ohne Abweichungen angezeigt werden. Auch über einen längeren Zeitraum sollte es keine Abweichungen geben. Idealerweise sollte ein intelligenter Radiowecker die Zeit automatisch ermitteln. Dies ist besonders interessant bei einem Ortswechsel oder bei der Umstellung von Sommer- oder Winterzeit. In diesem Fall handelt es sich um eine sogenannte Funkuhr, die das Zeitsignal per Langwelle empfangen kann. Diese zusätzliche Funktion hat den Vorteil, dass der Radiowecker jederzeit eine sehr genaue Uhrzeit anzeigt. Es ist kein Nachstellen von Hand notwendig.
  • Guter Radioempfang: Der zweite Aspekt betrifft den Radioempfang. Hier sollte der Nutzer nicht von einem Rauschen oder einem schlechten Empfang gestört werden. Jeder eingestellte Sender sollte immer mit gleichbleibender Qualität empfangen werden. Programmierbare Sendeplätze und ein automatischer Sendersuchlauf sind nette Funktionalitäten, müssen aber nicht zwingend vorhanden sein.
  • Gute Bedienbarkeit: Ein wichtiger Aspekt bei einem neuen Radiowecker ist zweifelsohne eine einfache Handhabung. Besonders bei einer ständig wechselnden Weckzeit sollte diese sich schnell und einfach einzustellen lassen. Zudem sollten auch alle anderen Funktionen des Weckers leicht zu bedienen. Dies ist leider nicht bei allen Geräten der Fall.
  • Ausfallsicherheit: Eine weitere wichtige Fähigkeit ist die Möglichkeit, bei einem Stromausfall oder bei einer Unterbrechung der Stromzufuhr, weiterhin die Uhrzeit und alle Einstellungen beizubehalten. Dies geschieht in der Regel durch eine Batterie oder einen Akku, der diese Zeit ohne Strom überbrückt.
  • Leistungsstarkes Display: Ein wesentlicher Bestandteil eines Radioweckers ist zweifelsohne das Display. Hier sollte die aktuelle Uhrzeit stets gut sichtbar sein. Auch bei schlechten Lichtverhältnissen muss die Lesbarkeit erhalten bleiben. Ein entspiegeltes Display ist dabei von Vorteil. Zudem sollte die Helligkeit, abhängig vom vorhandenen Licht, automatisch oder manuell dimmbar sein. Idealerweise sollte der Radiowecker in der Nacht nicht das gesamte Zimmer erhellen. Eine große Anzeige der Uhrzeit auch aus einer größeren Entfernung sollte ebenfalls möglich sein.
  • Keine störenden Geräusche: Natürlich muss der Betrieb des Radioweckers völlig ohne störende Geräusche ablaufen, damit der eigene Schlaf nicht durch ein Brummen oder Surren entscheidend gestört wird.
  • Individueller Weckton: Natürlich sollte ein Radiowecker auch die zentrale Funktionalität gut und zuverlässig verrichten: Das Wecken zu einer vorgegebenen Uhr. Dabei sollte der Weckton gut hörbar sein und idealerweise eine zunehmende Lautstärke besitzen, wenn der Ton nicht gleich beendet wird. Wer besonders tief schläft, sollte bei entsprechender Lautstärke ebenfalls geweckt werden. Wahlweise sollte als Weckton auch die laufende Musik eines Radioweckers verwendet werden.

radioweckerDies sind zumindest die wichtigsten Grundfunktionen, die der neue Radiowecker unbedingt beherrschen sollte. Hinzu kommt noch eine Reihe von zusätzlichen Funktionalitäten, die einige Geräte bieten. Allerdings müssen Sie für zusätzliche Leistungen auch zusätzliche Kosten bei der Anschaffung in Anspruch nehmen.

Zusätzlich sollte der neue Radiowecker auch ausreichend stabil sein, falls man das Gerät schlaftrunken vom Nachtisch stößt.

Digital Audio Broadcasting (DAB)

Wer beispielsweise einen deutlich besseren Radioempfang nutzen will, sollte unbedingt auf einen Radiowecker mit digitalem Radio (DAB) zurückgreifen. Hinter Digital Audio Broadcasting verbirgt sich ein digitaler Übertragungsstandard für den Empfang des Radiosignals. Verrauschter Radioempfang gehört auch bei schlechten Empfangsmöglichkeiten endgültig der Vergangenheit an. Umgangssprachlich wird DAB meist als Digitalradio bezeichnet.

Bei DAB handelt sich um die Übertragung eines digitalen Audiosignals per Antenne (Terrestrik). Darüber hinaus existiert noch eine Weiterentwicklung des Standards, die als DAB+ bezeichnet wird. Hierbei wurde eine zusätzliche Audiokomprimierung eingeführt. Zudem werden programmbegleitende Zusatzinformationen (z. B. Senderlogos, Albumcover) mit Signal übertragen, die dann auf dem Display angezeigt werden können. Beim Kauf eines entsprechenden Gerätes (z.B. Radiowecker) sollten Sie dann möglichst auf die Bezeichnung DAB+ achten.

Eine weitere wichtige Eigenschaft von DAB+ ist die hervorragende Netzabdeckung. In Deutschland wird aktuell über 90 Prozent des Landes mit dem digitalen Signal abgedeckt. Dennoch gibt es noch vereinzelte Gebiete, die das Signal nicht empfangen. Dies lässt sich allerdings punktgenau überprüfen.

Bester Klang im Schlafzimmer

Auch beim Klang existieren unterschiedliche Leistungsklassen. Die günstigsten Geräte bieten einen eher schlechten Klang, was für das einfache Wecken per Musik oft ausreicht. Wer allerdings einen raumfüllenden Raumklang wünscht, der findet am Markt auch ein entsprechendes Angebot.

Grundsätzlich sollte heute ein moderner Radiowecker nicht mehr den sprichwörtlich schlechten Klang besitzen. Zudem hat sich besonders in den letzten Jahren die Technik extern weiterentwickelt und selbst günstige Geräte geben einen erstaunlichen Sound ab. Wer jedoch einen gesteigerten Wert auf einen guten Klang legt, sollte zumindest darauf achten, dass der neue Radiowecker zumindest zwei Stereolautsprecher besitzt. Ein Blick auf die Leistungsdaten des Gerätes verrät ebenfalls einige Details über den angebotenen Klang.

Zudem sollten Sie zwingend darauf achten, dass ihr Radiowecker zumindest eine Schnittstelle (USB, Eingang für einen Klinkenstecker) besitzt. Im Zweifelsfall können Sie zusätzlich einen externen Aktiv-Lautsprecher anschließen. Damit lässt sich dann die Klangwiedergabe deutlich verbessern.

Funkuhr und diverse Schnittstellen

Wer stets die aktuelle Uhrzeit, auf die Sekunde genau, empfangen möchte und sich nicht mehr um die manuelle Einstellung kümmern möchte, der greift zu einer Funkuhr. Der entsprechende Wecker mit einer integrierten Funkuhr empfängt ein Funksignal, das die genaue Uhrzeit stets garantiert. Auch die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit entfällt. Dies übernimmt der Wecker selbstständig. Für diese komfortable Einstellung müssen Sie natürlich beim Kauf eines Radioweckers etwas mehr ausgeben.

Gleiches gilt für mögliche Schnittstellen. Ein einfacher Radiowecker kommt in der Regel gänzlich ohne Schnittstellen aus und bietet im besten Fall einen normalen Stromanschluss. Doch wer über Nacht sein Smartphone über seinen Radiowecker ausladen will der sogar mit Musik von einer Speicherkarte oder einem USB-Stick geweckt werden möchte, findet auch diese Ausprägung am Markt.

Projektion, Akkubetrieb und Sonstiges

Daneben existieren noch vielfältige Zusatzfunktionen, die bei einem Radiowecker durchaus nützlich sein können. Dazu gehört beispielsweise die nächtliche Projektion der aktuellen Uhrzeit oder vergleichbare Daten (Temperatur, Datum und Wochentag) an die Zimmerdecke oder an die Wand. Allerdings sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Projektion diskret stattfindet und nicht den nächtlichen Schlaf stört. Auch speziell für Kinder gibt es spezielle Radiowecker mit einer integrierten Projektion. Hier kann ein Sternenhimmel oder andere für Kinder geeignete Motive an die Decke des Kinderzimmers geworfen werfen. Diese Funktion kann bei einzelnen Geräten als Einschlafhilfe genutzt werden.

Wer sich im Urlaub oder auf einer Geschäftsreise befindet, nimmt seinen Radiowecker mit auf die Reise. Wer dabei nicht zwingend auf einen Stromanschluss zugreifen kann, bei dem ist ein möglicher Akkubetrieb eine sinnvolle Ergänzung. Wer eine Reise im Ausland unternimmt, benötigt spezielle Strom-Adapter für das jeweilige Stromnetz.

Unsere Empfehlungen bei den DAB Radioweckern

GerätBezeichnungFunktionenBesonderheitenZum Angebot
DITALIO CR2 DAB+Digitalradio für DAB+ und UKW (mit RDS) mit Wecker und Schlummerfunktion2 Weckzeiten, Kopfhörerausgang
Philips AJB3552/12 RadioweckerDAB- und UKW-kompatibel, Dynamic Bass Boost, Digitales Radio, Sleep-TimerAutomatische Zeitsynchronisierung, LCD-Display mit Hintergrundbeleuchtung
TechniSat DigitRadio 50 - RadioweckerDAB+ Digitalradio, Dot-Matrix LCD Display 2 Radiowecktimer möglich inkl. Schlummerfuntion
Dual DAB CR 25 Radiowecker DAB(+) Tuner für Empfang von digitalen Radiosendern2 Weckzeiten einstellbar, Kopfhöreranschluss

Echo Show: Eine echte Alternative zum klassischen Radiowecker

Wer nicht den klassischen Radiowecker an seinem Nachttisch haben will, sollte unbedingt einen Blick auf den runden, intelligenten Speaker Echo Spot von Amazon werfen. Schon von seinem Erscheinungsbild scheint der Echo Spot der ideale smarte Radiowecker zu sein, der jeden herkömmlichen Wecker um Längen schlägt. Dazu bietet das Gerät alle notwendigen Funktionen, um diese Aufgabe zu lösen.

Standardmäßig wird eine Uhr auf dem Display eingeblendet. Es existieren dazu diverse Optionen für die Anzeige. Sie haben aktuell die Wahl zwischen einem analogen Ziffernblatt (10 unterschiedliche Ziffernblätter), einem digitalen Ziffernblatt (unterschiedliche Ziffernblätter) oder eigenen Fotos (4 unterschiedliche Designs).

Nachtmodus und adaptive Helligkeit

Selbstverständlich benötigt ein guter, digitaler Wecker auch die Funktion, dass die Anzeige in der Nacht auf ein Minimum reduziert wird. Nur so ist ein störungsfreier Schlaf möglich. Wer wurde nicht schon durch ein grelles Leuchten eines Displays in der nächtlichen Ruhe gestört. Auch hier hilft Echo Spot weiter.

Bei der adaptiven Helligkeit können Sie die Intensität des Displays auch an die individuellen Lichtverhältnisse der Umgebung anpassen. Hierbei nutzt Echo Spot den Helligkeitssensor im Gehäuse. Bei einer hohen Helligkeit im Raum, beispielsweise bei starker Sonneneinstrahlung, wird die Leuchtkraft des Displays erhöht. Bei Dunkelheit wird die Helligkeit entsprechend reduziert. Diese Funktionalität ermöglicht ein besseres Ablesen des Bildschirmes abhängig von dem vorherrschenden Licht.

Anzeige

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren

  • Es sind keine ähnlichen Beiträge vorhanden


Kommentare

Lichtwecker: So werden Sie sanft und natürlich geweckt | smartwatchz.de 12. November 2016 um 1:20

[…] ein digitaler Wecker nimmt nicht wirklich Rücksicht auf die persönlichen Schlafgewohnheiten. Hier wird der Schlafende […]

Antworten

Snoozen nicht erwünscht. Finger weg von der Schlummertaste – Schlaftracking.de 27. März 2019 um 11:30

[…] Schlafphasenweckers, der ein sanftes und angenehmes Wecken ermöglich. Auch ein handelsüblicher Radiowecker hilft hier nicht […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*