Skip to main content

Willkommen bei Haushaltstipps24.de - Wir helfen Dir im Haushalt!

Amaryllis als Schnittblume: So bleibt der Ritterstern lange frisch

Die Amaryllis beeindruckt besonders in der vorweihnachtlichen Zeit in vielen Haushalten durch ihre enorme Blütenpracht und der langen Blütendauer. Bei entsprechender Pflege hält sie auch als Schnittblume teilweise mehrere Wochen. Wir sagen ihnen, wie Sie die Haltbarkeit der Amaryllis noch verlängern.

Amaryllis schnittblume pflanzeAmaryllis halten länger

Bei der Amaryllis, die auch unter dem Namen Ritterstern bekannt ist, sollten Sie immer eine lange Vase zur Hand nehmen, die die langstielige Schnittblume unterstützt. Durch die schweren Blüten neigt die Amaryllis sehr schnell dazu, abzuknicken. Zudem sollten Sie zur Versorgung normales Wasser in Zimmertemperatur verwenden. Wer dem Ritterstern noch zusätzlich Nährstoffe zuführen möchte, kann dem Wasser auch ein spezielles Frischhaltemittel beimengen. Geeignete Präparate bekommen Sie bei ihrem Blumenhändler oder im Baumarkt.

Im ersten Schnitt sollten Sie das Ende des Blütenstiels um einige Zentimeter mit einem scharfen Messer kürzen. Zur Unterstützung des Stiels können Sie zudem einen Holzstab oder dicken Blumendraht in den hohlen Stiel einschieben. So verhindern Sie wirksam das frühzeitige Abknicken der Blüte. Beachten Sie dabei, dass der Blütensaft der Amaryllis zu Hautirritationen führen kann, nutzen Sie daher beim Beschneiden unbedingt Handschuhe.

Hinweis: Grundsätzlich sollten Sie bereits beim Kauf darauf achten, dass Sie nur eine frische Amaryllis kaufen. Idealerweise sollten die Blüten noch vollständig geschlossen sein und das Stielende muss noch glatt und nicht ausgefranst sein.

Raumtemperatur und Standort

Der Ritterstern bevorzugt eine Raumtemperatur von 16 bis 22 Grad. Ist es in ihrem Räumen wärmer, reduziert dies deutlich die Haltbarkeit der Pflanze. Besonders der direkte Einfluss von Heizungsluft verkürzt die Lebenszeit der Amaryllis deutlich. Zudem sollte Sie die Vase an einem hellen Ort aufstellen.

Wichtig ist, dass Sie das Wasser alle 2 bis 4 Tage austauschen. Spätestens dann, wenn das Wasser eine Trübung aufweist. Dies geschieht in aller Regel durch das Austreten des dickflüssigen Pflanzensaftes. Dann sollten Sie auch die Enden des Stiels erneut nachschneiden. Auch erste welkende Blütenblätter müssen Sie unbedingt entfernen.

Sofern Sie diese Tipps befolgen, können Sie die Lebensdauer der Amaryllis als Schnittblume deutlich verlängern.

Anzeige

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren

  • Es sind keine ähnlichen Beiträge vorhanden


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *