Skip to main content

Willkommen bei Haushaltstipps24.de - Wir helfen Dir im Haushalt!

Stromverbrauch Standby – richtig Energiesparen im Haushalt

Der Stand-by-Modus ist eigentlich eine praktische Erfindung. Doch nur eigentlich, denn gerade im Stand-by-Modus entwickeln sich manche Geräte zu reinsten Stromfressern und damit Kostenverursachern. Es kann sogar sein, dass z. B. der Computer oder Fernseher (wenn man wenig fernsieht) höhere Stromkosten verursacht als während der tatsächlichen Nutzung. Angenommen, Sie sehen drei Stunden pro Tag fern, die restliche Zeit läuft er auf Stand-by. Das wären 21 Stunden, in denen der Fernseher Strom verbraucht, ohne in Betrieb zu sein.

Daran ändert es auch nichts oder nur wenig, wenn man bereits die modernsten Geräte mit geringerem Energieverbrauch zu Hause hat. Im Stand-by-Modus verbrauchen sie alle eine gewisse Menge an Strom. Eine smarte Steckdose ist eine echte Alternative!

Dann gibt es noch versteckte Stromfresser, wie z.B. moderne Küchenmaschinen. Bei der guten alten Kaffeemaschine, die nur das Wasser heissmacht und durch den Filter jagt, ist dies nicht der Fall.

Die schlimmsten Stromfresser im Stand-by-Modus:

  • – Computer plus Monitor und Drucker
  • – Fernseher
  • – Ladestationen (Telefon, Smartphone, alle möglichen Akkus)
  • – Receiver (DVB-T, Streamingbox, etc.)
  • – Router
  • Kaffeeautomaten
  • – Spielkonsolen
  • – Stereoanlagen
  • – Radios
  • – Anrufbeantworter

Standby-Modus abschalten und sparen

Insgesamt können die genannten Geräte nur im Stand-by-Modus jährliche Stromkosten von über 100,- Euro verursachen! Das muss nicht sein, lieber mal die Geräte ganz ausschalten oder/und den Stecker ziehen, wenn sie nicht genutzt werden. Wenn man schläft oder außer Haus ist, muss weder der PC noch der Fernseher in Bereitschaft sein, auch die Stereoanlage und Spielkonsolen kann man ausschalten.

Unser Tipp: Bei Routern und Receivern erkundigen Sie sich bitte zuerst, ob die enthaltene Software es verträgt, wenn man die Geräte täglich an- und aussteckt. Nicht alle Router mögen häufige Unterbrechungen der Stromzufuhr.

Bei Kaffeevollautomaten kommt es darauf an, wie viel Energie sie benötigen, bis sie betriebsbereit sind. Wird der Kaffeeautomat täglich – vielleicht auch mehrmals – verwendet, lohnt sich ein abstecken nicht unbedingt. Falls Sie aber ein paar Tage verreisen, ist es auf jeden Fall sinnvoll, auch diesen Stromfresser vom Netz zu nehmen.

Auch wenn das Abstecken und ständige Aus- und Einschalten anfangs vielleicht lästig erscheint – spätestens mit der nächsten Jahresabrechnung ihres Stromanbieters werden Sie sehen, dass sich die Mühe gelohnt hat. Wer es deutlich komfortabler gestalten möchte, greift zu einer intelligenten Steckdose.

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Geld sparen im Haushalt | haushaltstipps24.de 10. März 2017 um 0:27

[…] im Standby-Modus verbrauchen immer Strom, z.B. Anrufbeantworter, PC, Drucker, Ladestationen, Fernseher auf Standby […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*