Skip to main content

Willkommen bei Haushaltstipps24.de - Wir helfen Dir im Haushalt!

Babyphone: Die optimale Kaufberatung

Ein Babyphone ist immer eine sinnvolle Anschaffung, selbst wann ein Elternteil bzw. eine Aufsichtsperson rund um die Uhr im Haus ist. Wer bereits Kinder hat, weiß um die Vorteile von Babyphones: Sie bieten zusätzliche Sicherheit für das Kind und mehr Freiheit, wenn man z.B. in den Garten gehen möchte oder etwas im Keller zu tun hat, und das Kind im Bettchen bleiben darf. Auch nachts ist es für viele Eltern beruhigend, ihr Kind zu hören bzw. durch einen Blick auf ein Display zu sehen, ob es dem/der Kleinen gut geht.

Ton- oder Video-Babyphone

Babyphone - Worauf Sie beim Kauf achten sollten!

Babyphone – Worauf Sie beim Kauf achten sollten!

Die einfachsten Babyphones gibt es schon für kleines Geld. Sie funktionieren wie Funkgeräte und übertragen Geräusche in Echtzeit oder schalten sich bei Geräuschen ein. Das ermöglicht zwar eine akustische Überwachung, doch viele Eltern bevorzugen Babyphones mit integrierter Kamera. Dadurch können Sie das Kind im Auge behalten, was mehr Sicherheit verleiht.

Atemüberwachung für mehr Sicherheit

Eine Neuheit sind Babyphones mit Sensormatten, beispielsweise das Angelcare AC403-D. Die Sensoren werden meistens unter der Matratze angebracht und reagieren sogar auf die feinen Körperbewegungen, die durch das Atmen entstehen. Im Falle eines längeren Atemaussetzers (z.B. nach 20 Sekunden) sendet das Babyphone einen Alarm. Achten Sie darauf, dass sich zusätzlich immer volle Batterien im Angelcare befinden, damit es bei einem Stromausfall auf Batteriebetrieb umschalten kann.

Babyphone App

Ja, sogar hierfür gibt es mittlerweile einige Apps. Sie sind leider nicht besser als richtige Babyphones und haben ein paar Nachteile.

  • – Zunächst brauchen Sie zwei Smartphones – eines wird in der Nähe des Kindes platziert, das andere fungiert als das „Elternteil“. Hier ist schon mal die Frage: Kann ich ein Smartphone entbehren oder muss ich extra eines kaufen? Verwendet man ein Smartphone, das normalerweise in Gebrauch ist, kann das Kind durch ankommende Anrufe und Mitteilungen gestört werden. Auch kann es bei Smartphones und Tablets sein, dass das Kind einer höheren Strahlung ausgesetzt ist – richtige Babyphones verfügen über eine viel niedrigere Strahlung.
  • – Bei Netzstörungen oder Ausfällen ist eine ständige Überwachung des Kindes nicht möglich.
  • – Eine einzige App verfügt über genügend Funktionen wie Temperaturanzeige, Gegensprechfunktion und ein automatisches Anschalten des Displays des Elternhandys, sobald sich im Kinderbettchen bzw. Zimmer etwas tut. Leider ist diese App nur für Android verfügbar, die anderen bieten weniger Funktionen.

Natürlich gibt es auch für iOS einige interessante Babyphone Apps: BabyPhone Deluxe – BabyTweet – BabyPhone Duo

Kaufkriterien beim Babyphone

Worauf sollte man beim Kauf eines Babyphones achten:

  • – Ganz wichtig ist die maximale Reichweite, ebenso eine einwandfreie Übertragung.
  • – Achten Sie auf Modelle mit möglichst geringer Strahlung
  • – Lautstärkeregler am Elternteil
  • – Netz- und Batteriebetrieb sollten abwechselnd möglich sein (Stromausfall bedenken!)
  • – Einfache Bedienbarkeit
  • – Babyphones mit Temperatursensoren sind praktisch aber kein Muss (misst die Temperatur im Kinderzimmer)
  • – Stabile Verarbeitung
  • – Vorteilhaft sind Babyphones mit Nachtlicht, damit die Eltern auch nachts die Videofunktion nutzen können

Hier finden Sie das passende Babyphone


Anzeige

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*