Skip to main content

Willkommen bei Haushaltstipps24.de - Wir helfen Dir im Haushalt!

Haushaltsplan: Tipps und Tricks

Ein Haushaltsplan kann Sie dabei unterstützen, die tägliche Hausarbeit zu erleichtern und dafür sorgen, dass die monatlichen Kosten reduziert werden. Denn unter uns: Die wenigstens von uns wollen ihre kostbare Freizeit mit angenehmeren Dingen als mit dem Putzeimer verbringen.

Wie kann ein Haushaltsplan dabei helfen? Ganz einfach: Durch einen schriftlichen Plan können Sie die Hausarbeit besser organisieren und – bei mehreren Personen im Haushalt – aufteilen. Bevor es aber losgeht, ist es sinnvoll, einen Großputz zu veranstalten. Denn wenn alles auf einmal zu tun ist, nützt der Haushaltsplan nicht wirklich.

Die Hausarbeit aufteilen

Notieren Sie zunächst per Hand oder am PC alle Hausarbeiten, die jeden Tag, jede Woche oder nur gelegentlich anstehen.

Dann setzen Sie sich mit ihren Mitbewohnern/Partner/der Familie zusammen und besprechen, wer welche Arbeiten übernimmt. Damit sich Kinder leichter zur Mithilfe motivieren lassen, können Sie kleine Belohnungen in Aussicht stellen.

Unsere Empfehlung: Hier geht es zum genial einfachen Haushaltsbuch >

 

Falls sofort die Ausrede der fehlenden Zeit genannt wird, lassen Sie diese nicht gelten. Überlegen Sie gemeinsam, wer wann etwas Zeit erübrigen kann. Manche Aufgaben, wie das Aus- und Einräumen der Spülmaschine oder das Wäscheaufhängen sind in wenigen Minuten erledigt.

Falls möglich, legen Sie einen Tag fest, an dem alle zusammen putzen und aufräumen (falls möglich). Dadurch ist die Hausarbeit viel schneller erledigt als von einer einzigen Person und Sie können sich gemeinsam mit einer schönen Aktivität belohnen.

Haushaltsplan für Singles

Wenn Sie alleine leben, können Sie ebenfalls einen Plan schreiben, wann Sie welche Arbeit erledigen wollen. Das muss auch nicht jede Woche gleich bleiben. Probieren Sie mehrere Methoden aus, bis Sie die für Sie angenehmste und effektivste gefunden haben. Sie können die Hausarbeiten so aufteilen, dass Sie jeden Tag eine bestimmte Arbeit erledigen (z.B. Montag: Bad putzen, Dienstag: Küche wischen) oder einen Putztag pro Woche festlegen.

Ist eine Grundsauberkeit und -ordnung vorhanden, muss man gar nicht mehr so viel Zeit für Putzen und Aufräumen verwenden, wenn man regelmäßig etwas „tut“.

Regelmäßig ausmisten

Angesammelter Plunder steht gerne im Weg rum, verstopft die Schränke oder fungiert als Staubfänger. Als raus mit den alten Sachen und Platz schaffen. Dadurch lassen sich andere Dinge schneller verstauen und es muss nicht mehr so viel weggeräumt werden, bevor man überhaupt putzen kann.

Ein Haushaltsbuch führen

Damit auch der Geldbeutel etwas davon hat, legen Sie sich ein Haushaltsbuch an. Das kann ein handgeschriebener Zettel sein oder eine Tabelle am PC. Hauptsache, Sie schreiben sämtliche Einnahmen und Ausgaben akribisch auf und überprüfen, wo Sie etwas einsparen können.

Noch eine Anmerkung zum Schluss: Ein Haushaltsplan muss nicht sklavisch befolgt werden. Wenn es ihnen gerade überhaupt nicht passt oder draußen die Sonne scheint, dann gehen Sie lieber raus, anstatt sich mit schmutziger Wäsche abzuärgern. Die Wäsche kann auch bis zum Abend oder nächsten Schlechtwettertag warten. Ein Haushaltsplan soll ihnen schließlich Erleichterung und mehr Zeit für schöne Dinge verschaffen.

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*